Agentur KI Kreth Immobilien
Für Ihre Gewerbeimmobilien, Wohnanlagen und Baugrundstück Vermittlung


"Der aktuelle  Investment Marktbericht und die Transaktionszahlen für 2023 liegen vor: Ein (Augen) Blick auf den Gewerbeimmobilienmarkt"

Der Transaktionsmarktmarkt für Gewerbeimmobilien im Handelssektor zeigte im Jahr 2023 eine dynamische Entwicklung, die durch verschiedene Einflussfaktoren geprägt wurde. Dieser Bericht gibt einen Überblick über die wichtigsten Trends und präsentiert die Umsatzzahlen im Gewerbeimmobilienhandel während des gesamten Zeitraums 2023 belief sich für Gewebeimmobilien auf ca. 31,7 Mrd. €uro und weist einen Rückgang zum Vorjahr 2022 von ca. 51% auf.

Marktentwicklung:
Das Jahr 2023 war geprägt von einer anhaltenden Veränderung im Verbraucherverhalten, verstärkt durch den Einfluss digitaler Technologien. Dies führte zu neuen Anforderungen an Gewerbeimmobilien im Handelssektor, wie beispielsweise die verstärkte Nachfrage nach flexiblen Flächen für E-Commerce und die Integration von Technologien für ein nahtloses Einkaufserlebnis.

Umsatzzahlen im Gewerbeimmobilienhandel:
Im Geschäftsjahr 2023 wurden aktuell die Umsatzzahlen im Gewerbeimmobilienhandel verzeichnet. Das Gesamtinvestitionsvolumen erreichte knapp 31,7 Mrd. Euro. Trotz dieses robusten Betrags zeigte sich im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von etwa 51 %. Diese Entwicklung lässt sich vor allem auf die Herausforderungen im Finanzierungsumfeld zurückführen, die sich im Laufe des Jahres verändert haben.

Trends im Gewerbeimmobilienhandel:
Digitalisierung und Technologieintegration:
Die fortschreitende Digitalisierung beeinflusst den Handelssektor maßgeblich. Gewerbeimmobilien müssen vermehrt digitale Lösungen integrieren, um den sich wandelnden Bedürfnissen der Händler und Verbraucher gerecht zu werden.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit:
Die Flexibilität von Gewerbeimmobilien wird zu einem Schlüsselfaktor, um den sich ändernden Anforderungen des Handels gerecht zu werden. Flexible Nutzungsmodelle, innovative Raumkonzepte und kurzfristig anpassbare Flächen gewinnen an Bedeutung.

Nachhaltigkeit:
Nachhaltigkeitsaspekte spielen eine zunehmend wichtige Rolle im Gewerbeimmobilienhandel. Gebäude mit energieeffizienten Lösungen und    umweltfreundlichen Praktiken gewinnen an Attraktivität.

Ausblick und Schlussfolgerungen:
Der Gewerbeimmobilienhandel im Jahr 2023 war von Veränderungen und Anpassungen geprägt. Die Branche wird voraussichtlich weiterhin auf die sich entwickelnden Bedürfnisse des Handels reagieren und sich verstärkt auf innovative Lösungen und nachhaltige Praktiken konzentrieren. Trotz des Umsatzrückgangs bleibt der Markt für Gewerbeimmobilien im Handelssektor ein dynamisches Umfeld mit vielversprechenden Perspektiven für die Zukunft.


Die Prognose für 2024 - Gewerbeimmobilienhandel am Investmentmarkt
In der ersten Hälfte des Jahres 2024 wird sich der Markt nur zögerlich von den Auswirkungen der Krise erholen. Unternehmen und Investorengruppen haben erhebliche Rückschläge hinnehmen müssen. Eine allmähliche Erholung des Gewerbeimmobilienhandels ist jedoch in der zweiten Jahreshälfte 2024 zu erwarten. In den Bereichen Wohnen, Projekte und Handel wird erwartet, dass die Aktivitäten wieder an Fahrt aufnehmen. Die Nachfrage im Logistikbereich, Pflegeimmobilien, Seniorenwohnen und der Einzelhandel bleibt stabil. Hinsichtlich des Bürosegments wird prognostiziert, dass die Nachfrage auf dem Niveau von 2023 bleibt, und es bleibt abzuwarten, wie sich die Situation weiterentwickelt. Laut einer Umfrage gehen verschiedene Investorengruppen davon aus, dass sich der Handel weiterhin positiv stabilisieren wird, wodurch die Krise allmählich in kleinen Schritten überwunden wird und sich der Investmentmarkt in 2024 allmählich wieder erholt.

Hier sind die Transaktionszahlen der letzten Jahre im Überblick:

◑ 2023: ca.    31,7 Mrd. €uro - 51 % zum Vorjahr
◑ 2022: ca.    67,0 Mrd. €uro - 40 % zum Vorjahr
◑ 2021: ca. 113,8 Mrd. €uro - Rekordjahr
◑ 2020: ca.    59,7 Mrd. €uro
◑ 2019: ca.    73,4 Mrd. €uro
◑ 2018: ca.    61,5 Mrd. €uro

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2023


 

Marktbericht Jahresbericht 2023 im Bereich Gesundheits- und Pflegeimmobilien und Healthcare - Rückgang

Im Bereich Gesundheitsimmobilien und Healthcare wurde im Jahr 2023 ein Transaktionsvolumen von gerade mal ca. 1,1 Mrd. Euro erreicht. welches zum Vorjahr einen starken Rückgang verzeichnet hat.

Transaktionsaktionszahlen der Vorjahre:

◑ 2023: ca. 1,1 Mrd. Euro
◑ 2022: ca. 3,3 Mrd. Euro
◑ 2021: ca. 3,8 Mrd. Euro

Investment nach Immobiliengruppen:

◑ ca. 59,9 % - Pflegeimmobilien
◑ ca. 21,4 % - Betreutes Wohnen
◑ ca. 18,7 % - Gesundheitsimmobilien

Investmentgruppen nach Platzierungen:

◑ ca. 655 Mio. €uro Pflegeimmobilien / Marktanteil ca. 60 %
◑ ca. 234 Mio. €uro Betreutes Wohnen / Marktanteil ca. 21 %
◑ ca. 205 Mio. €uro  Ärztehäuser und Kliniken / Marktanteil ca. 19 %

Prognose 2024 - Im Jahresverlauf 2024 wird im Pflegeimmobilien Sektor mit einen starken Anstieg gerechnet. Laut Studie  ist der Bedarf nach weiteren Pflegeplätzen vorhanden, genauso wie Senioren Living.

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2024


 

"Marktbericht Transaktionsbericht 2023 im Sektor Hotels - Rückgang 29 % zum Vorjahr 2022."

Der Hotelmarkt verzeichnete im Jahr 2023 einen deutlichen Rückgang an Transaktionsvolumen. Das Investmentvolumen im Hotelbereich belief sich lediglich auf etwa 1,3 Mrd. Euro. Dies stellt einen Rückgang von rund 29 % im Vergleich zum Vorjahr 2022. 

Transaktionsvolumen der Vorjahre:
◑ 2023: ca. 1,3 Mrd. Euro

◑ 2022: ca. 1,9 Mrd. Euro
◑ 2021: ca. 2,6 Mrd. Euro
◑ 2020: ca. 1,3 Mrd. Euro
◑ 2019: ca. 5,0 Mrd. Euro
◑ 2018: ca. 4,0 Mrd. Euro
◑ 2017: ca. 4,2 Mrd. Euro

Platzierung der Käufergruppen auf den Hotel Transaktionsmarkt:

◑ Immobilien Reits
◑ Asset Manager
◑ Coroperates
◑ Offene Fonds
◑ Übrige Investoren
◑ Privat Anleger
◑ Sonstige

Ausländische Investorengruppen haben 2023 ca. 810 Mio. €uro in Hotel Investments investiert.

Prognose für 2024
Der operative Markt sollte sich in 2024 wieder etwas mehr in Aufschwung bringen. Die EM steht vor der Tür, dies sollte den Hotelmarkt wieder lukrativer gestalten und den Transanktionsmarkt wieder neu beleben für Immobilienverkäufe.

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2024

 

 

"Marktbericht Jahresbericht 2023 im Bereich Einzelhandel, Fachmarkt und Shoppingzentren / Retail - Rückgang 43% zum Vorjahr 2022."

Der Einzelhandelssektor verzeichnete im Jahr 2023 ein Transaktionsvolumen von 5,4 Mrd. €uro.

Das ist ein Rückgang mit rund - 43% im Vergleich zum Vorjahr 2022. Der Marktanteil vom Transaktionen belief sich auf die top 7 Standorte im Jahr 2023 rund 33% weniger als zum Vorjahr 2022. Für das Jahr 2024 bleibt es abzuwarten wie sich der Markt entwickelt.

Hier sind die Transaktionsvolumina der letzten Jahre im Einzelhandelssektor im Überblick:

◑ 2023: ca.    5,4 Mrd. Euro
◑ 2022: ca.    9,4 Mrd. Euro
◑ 2021: ca.    8,7 Mrd. Euro
◑ 2020: ca. 12,3 Mrd. Euro
◑ 2019: ca. 10,1 Mrd. Euro
◑ 2018: ca.    9,8 Mrd. Euro
◑ 2017: ca. 12,0 Mrd. Euro

Fachmärkte, Lebensmittelmärkte und Nahversorger erzielten 59 % des Transaktionsvolumens. Auf Highstreet Handel fielen 31 %, 15 % sogar höher wie die Jahre zuvor. Shopping Zentren spielten 2023 so ziemlich gar keine Rolle und erreichten ein Transaktionsvolumen von gerade mal 5%.

Internationale Käufergruppen investierten 2023 rund 53% vom Transaktionsvolumen am Markt. Zum Vorjahr 2022 investierte diese Gruppe gerade mal nur 22% . Die Spitzenrendite lag 2023 bei Highstreet Immobilien bei 4,8 %.

Markteinschätzung für das Jahr 2024: Prognose das Jahr startet ruhig und kommt dann langsam wieder in Fahrt mit einer deutlichen Steigerung zum Vorjahr 2023

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2024

 

 

Marktbericht Jahresbericht 2023  Logistikimmobilien und Büroimmobilien - starker Rückgang 

Im Jahr 2023 verzeichnete der Logistikimmobilien Markt ein Transaktionsvolumen von 6,1 Mrd. €uro. Rückgang von -40% im Vergleich zum Vorjahr 2022. 
Das Transaktionsvolumen im Büroimmobiliensektor belief sich im Jahr 2023 auf ca. 5,3 Mrd. €uro, was einem starken Rückgang verzeichnete. 

Transaktionsvolumen Vorjahre:

◑ 2023: ca.   6,1 Mrd. €uro Logistikimmobilien
◑ 2023. ca.   5,3 Mrd. €uro Büroimmobilien
◑ 2022: ca. 22,3 Mrd. €uro
◑ 2021: ca. 30,5 Mrd. €uro

Beliebteste Käuferstandorte 2023 in A-Städten bei Büro und Logistikimmobilien:

◑ Berlin
◑ Frankfurt
◑ Hamburg
◑ München
◑ Leipzig
◑ Düsseldorf
◑ Stuttgart
◑ Köln


Prognose 2024. Der Büroimmobilien Sektor war 2023 stark Rückgängig und erreichte nur noch Platz 4 in der Kategorie Investment, hierbei bleibt es abzuwarten ob sich 2024 ein Anstieg entwickeln wird. Für Industrie- und Logistikimmobilien wird für das Jahr 2024 eine  steigende Tendenz prognostiziert, aufgrund des Onlinehandels und der Nachfrage nach Produktionshallen.

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2024

 

"Marktbericht Jahresbericht 2023: Wohnimmobilien - 60% Rückgang zum Vorjahr 2022."

Im Sektor Wohnimmobilien betrug das Transaktionsvolumen im Jahr 2023 gerade mal ca. 5,23 Mrd. €uro. Dies bedeutet einen Rückgang von 60% im Vergleich zum Vorjahr 2022. Der Wohnimmobilienmarkt wurde durch den deutlich gestiegenen Zinssatz und eine geschwächte Konjunktur beeinträchtigt, was zu einem Rückgang des Kaufverhaltens aufgrund der Inflation führte.

 Transaktionsvolumen Vorjahre:

◑ 2023: ca.    5,2 Mrd. €uro
◑ 2022: ca. 13,1 Mrd. €uro
◑ 2021: ca. 49,0 Mrd. €uro


Investment nach Asset Klassen 2023 gelistet

◑ 34,6 % - Bestandsobjekte
◑ 28,2 % - Modernisierte Bestandsobjekte
◑ 19,6 % - Forward Deals
◑ 15,7 % Portfolien
◑ 1,9 % Sonstige


Transaktionen nach Käufergruppen Platzierungen:

◑ Asset Manager
◑ Family office
◑ Übrige Investorengruppen
◑ Öffentliche
◑ Spezial Fonds
◑ Immobilienunternehmen
◑ Projektentwickler

Prognose für 2024: Der Markt wird sich zum Jahresstart noch zögerlich zeigen und zur Jahresmitte langsam wieder erholen. Die Tendenz für 2024 sollte wieder steigen. Besonders gefragt werden auf jeden Fall  Bestandsportfolios sein. Sowie Wohn - und Geschäftshäuser und Mehrfamilienhäuser. Auch Bau - und Entwicklungsgrundstücke, Sozialimmobilien Projekte und Senioren Living werden für den Ankauf wieder interessant sein. Da der Mietspiegel in 2024 wieder steigen wird.

#Kurzbericht Agentur KI Kreth Immobilien Medien 2024


 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos
Instagram
LinkedIn